Über uns

Natalie Weckwarth:

Die Solingenerin Natalie Weckwarth wurde 1985 geboren und studiert seit 2007 in Wuppertal. Zu ihrem Text "CarLOTTA" ließ sie sich von ihrer Lieblingsautorin Sophie Kinsella inspirieren und beweist mit ihrer Liebeskomödie, dass auch sie das Zeug zu einer Bestseller-Autorin besitzt. Ihre frische und lebendige Schreibweise lässt beim Lesen alles andere vergessen. Man wird selbst zu einem Teil der einfallsreichen Geschichte und wünscht sich, es gäbe kein Ende.

 

Zu ihren Hobbies gehören u.a. Lesen, Shoppen und Musik. Außerdem ist sie ein typisches Beispiel für das bekannte Sprichwort "Stille Wasser sind tief". Denn während sie auf dem ersten Blick ruhig und zurückhaltend erscheint, erweist sie sich beim genaueren Hinsehn als eine sehr humorvolle, quirlige und lebhafte Person, die man einfach gern haben muss.

 

Julia Schuldes:

Die Gestalterin des einzigartigen Covers, Julia Schuldes, wurde 1986 in Düren geboren und studierte von 2007 bis 2009 in Wuppertal, bevor es sie in den wärmsten Ort Deutschlands, nach Freiburg, zog. Bei ihrem Text handelt es sich um eine Adaption des Sprachstils von Elfriede Jelinek, worin sie eindrucksvoll ihr künstlerisches Talent unter Beweis stellt. Sie überrascht mit faszinierenden Wortspielen, in denen sowohl ihr zeichnerisches als auch ihr photographisches Vermögen zur Geltung kommt. Aufgrund der Detailtreue erhält man den Eindruck, sie male mit ihrer Sprache. Die groteske Schreibweise und das hohe Einfühlungsvermögen machen den Text schließlich zu dem was er ist.

 

Ihre Vorbilder sind Goethe und Schiller, denen ihr Talent sehr nahe kommt. Sie ist eine ziemlich wortgewandte und sarkastische Person, die ihr Herz auf der Zunge trägt und sich zugleich dennoch warmherzig präsentiert.

 

Sarah Hörig:

Die aus Hückelhoven stammende Sarah Hörig wurde 1987 geboren und studiert in Wuppertal. Ihre Zielstrebigkeit und anhaltende Begeisterung haben mit zum Gelingen dieses Projekts beigetragen. Dank ihres Engagements und Durchsetzungsvermögen hat es das „Kreative Chaos“ in die Buchläden geschafft.

 

Mit ihrem „Schicksalsmosaik“ zeigt sie im Gegenzug ihre gefühlvolle und sensible Seite. Die Geschichte um eine gescheiterte Geschwisterbeziehung ist bewegend und geht dem Leser unter die Haut. Damit beweist sie eindrucksvoll, dass sie nicht nur ein Organisationstalent ist, sondern auch packend erzählen kann.

 

Sandra Heymanns:

Sandra Heymanns wurde 1987 in Duisburg geboren, lebte in Issum und ist seit 2007 Studentin in Wuppertal. Ihr Krimi "Auf ewig Mein" ähnelt bezüglich der Schreibweise der Krimi-Autorin Elizabeth George, denn er fesselt den Leser von Beginn an und umgibt ihn mit einer geheimnisvollen Aura, die von geladener Spannung begleitet wird. Es wird eine Anziehungskraft ausgelöst, der man sich schwer entziehen kann, da es immer wieder zu Überraschungen kommt. Dies wird besonders durch die Perspektivwechsel verstärkt.